Wer, was und für wen?

CIS IC ist eine Beratungsgesellschaft mit Sitz in Frankfurt am Main, Deutschland. Wir bieten institutionellen und privaten Anlegern aus den GUS-Staaten, insbesondere aus Russland und der Ukraine, eine umfassende Betreuung in Fragen von Investitionen, Kapitalanlagen, Unternehmensbeteiligungen bei einem Standortwechsel nach Deutschland, vor allem Rhein-Main-Gebiet an. Ebenfalls bieten wir Beratung zu Bildungsangeboten für junge Erwachsene und zum Eigentumserwerb im deutschsprachigen Raum.
Unser Kernangebot ergänzen Geschäftsreisen, Messeorganisation und, in Perspektive, Vermittlung der medizinischen Versorgung in Deutschland.

Das Angebot von CIS IC richtet sich in erster Linie an mittelständische Unternehmen aus der Ukraine, Russland, Kasachstan, Aserbaidschan und anderen GUS-Staaten. Wir arbeiten beispielsweise mit einem Textilunternehmen aus der Ukraine, welches Kinderbekleidung herstellt, einer Druckerei aus Tula, die über eine halbe Million Bücher pro Monat druckt, einer Bank aus Moskau, die schwerpunktmäßig Projekte aus dem Gebiet der erneuerbaren Energiequellen finanziert, zusammen.

Für unsere Kunden bieten wir ein allumfassendes Paket an. Angefangen mit einer ersten Geschäftsreise nach Deutschland zur Anbahnung von Kontakten, über Auftritte auf Fachmessen bis hin zum Besuch bei Notaren zur Gründung einer Handelsvertretung in Form einer UG, GmbH oder AG. CIS IC organisiert Ihre Geschäftsreisen, koordiniert Aktivitäten mit Rechtsanwälten, Übersetzern und Dolmetschern und vereinbart Geschäftstermine mit Unternehmen und Banken. Zuvor erstellt CIS IC auf Wunsch des Kunden branchenspezifische Marktanalysen, bewertet das Zielunternehmen, welches zum Verkauf ansteht, und begleitet die sich daran anschließende Transaktion.

 

Unternehmensnews

CIS IC sieht anhaltendes Frankfurter Bevölkerungswachstum als Chance und spricht sich gleichzeitig für weitere Investitionen in zusätzlichen Wohnraum aus

Frankfurt, 01.04.2014CIS IC bedankt sich für die Einladung zu einer spannenden und informativen Veranstaltung der Montagsgesellschaft – „Boom bis in den Ruin? Frankfurter Bevölkerungswachstum Fluch oder Segen?“

Am gestrigen Abend versammelten sich hochrangige Gäste in einem der bekanntesten Gebäude der Stadt Frankfurt, dem Westhafen Tower, um über die Zukunft der Metropole Frankfurt am Main und im Besonderen über die Bevölkerungsentwicklung der Stadt, zu diskutieren. 

An der von Dr. Stefan Söhngen moderierten Diskussionsrunde nahmen neben Frankfurts Bürgermeister und Planungsdezernenten Olaf Cunitz, dem Geschäftsführer der Nassauischen Heimstätte Dr. Constantin Westphal auch der Deputy Director General of Human Resources, Budget & Organisation bei der European Central Bank Dr. Peter Rennpferdt teil.

>> weiterlesen